Bevorstehende Termine  

September 2021   Online-Termine   Termine in Corona-Zeiten  
Der Heimatbund empfiehlt:
VORTRAG

Protest und Gewalt im Nachkrieg

Die Besatzungszeit im Ruhrgebiet (1945-1948)

Mittwoch, 29. September 2021, 18:00 Uhr
(Einlass NUR nach vorheriger Anmeldung möglich)
Referent: Prof. Dr. Nicolai Hannig (Darmstadt), mit anschließende Diskussion
Ort: Wissenschaftspark, Munscheidstr. 14, 45886 Gelsenkirchen
Weitere Infos, Anfahrt mit Auto / Bus / Bahn / Zug: https://www.wipage.de/anfahrt
 
Eine Veranstaltung des Instituts für Stadtgeschichte Gelsenkirchen
 
Das Institut für Stadtgeschichte lädt herzlich zur Präsenzveranstaltung ein. Eintritt frei.

Anmeldung: Eine Anmeldung per Telefon oder E-Mail ist zwingend erforderlich. CORONABEDINGTE HINWEISE
telefonisch: (0209) 169–8551.
per E-Mail: isg@gelsenkirchen.de

Ein etwas anderer Blick auf die Besatzungszeit im Ruhrgebiet. Mit anschließender Diskussion.

Die Besatzungszeit nach dem Zweiten Weltkrieg ist in der deutschen Erinnerung fest verankert. Zwar gelten die Jahre 1945 bis 1948 als Zeit der kollektiven Verdrängung. Für viele markieren sie aber auch den Aufbruch in die westdeutsche Demokratie.

Dass die Nachkriegszeit ebenso von Protesten, Revolten und Gewalt geprägt war, ist hingegen in Vergessenheit geraten. Nachdem die Nationalsozialisten öffentlichen Protest nahezu vollständig unterdrückt hatten, gingen vor allem im Ruhrgebiet die Menschen wieder auf die Straße. Bei Streiks legten rund 300.000 Bergleute an der Ruhr die Arbeit nieder. Es kam zu Straßenkämpfen und Plünderungen.

Generell war die Kriminalitätsrate hoch. Hier zeigt sich eine etwas andere Facette der Nachkriegszeit, die wir häufig übersehen, und die auch im kollektiven Gedächtnis allenfalls eine Nebenrolle spielt.

Der Vortrag richtet daher einen etwas anderen Blick auf die Besatzungszeit im Ruhrgebiet und fragt nach den Hintergründen dieser Nachkriegsgewalt und spürt einer neu aufkommenden Protestbewegung nach.

CORONABEDINGTE HINWEISE:
Die Zahl der Gäste kann durch die tagesaktuellen corona-bedingten Geschehnisse eingeschränkt sein.
Eine vorherige Anmeldung ist zwingend erforderlich:
(0209) 169–8551
isg@gelsenkirchen.de

Für den Zugang zur Veranstaltung gelten bis auf weiteres die 3 „G's“:
• Geimpft mind. 14 Tage nach abgeschlossener Immunisierung
• Genesen mind. 28 Tage nach Erkrankungsende
• Getestet tagesaktueller Negativtest
Bitte legen Sie beim Eintritt die entsprechenden Nachweise vor!




Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.