Diese E-Mail nicht richtig dargestellt? Benutzen Sie bitte die Online-Version.

N E W S L E T T E R

Heimatbund
    Gelsenkirchen    
 e.V. 

  ,
 
wir freuen uns, Sie auf diese Weise über unsere bevorstehende Veranstaltung zu informieren.
 
Mit freundlichen Grüßen
Philip Ralph 
Ihr Webmaster beim Heimatbund Gelsenkirchen e.V.

BILDER-VORTRAG

„Menschen, Mauern und Momente“

– Ückendorfer Bilder der letzten 120 Jahre

Datum:
Mittwoch, 20.03.2019, 19.00 Uhr

Ort:
„Café Kännchen“, Bochumer Straße 214, 45886 Gelsenkirchen
am Geländer des Bauspielplatzes, neben der Gesamtschule

Straßenbahn 302 bis Haltestelle Gesamtschule Ückendorf.

Referent:
Volker Bruckmann

Eine Veranstaltung des Heimatbund Gelsenkirchen e.V.

Alle interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.
Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahme kostenlos.

Heiß begehrte Wohnlage

Trotz seinem angeschlagenen Image schmücken viele schöne Bauten Gelsenkirchens südlichsten Stadtteil, Ückendorf. Die schicken Villen um den Von-Wedelstaedt-Park – auch heute noch eine heiß begehrte Wohnlage – zeugen vom Stolz und Wohlstand der Gründerjahre.

Die Heiligkreuzkirche ist heute ein geschätztes Juwel deutscher Architektur zwischen den beiden Weltkriegen. Der ikonische Anblick mit zwei schlanken Türmen, die zum Himmel hochragen, ist weit über die Stadt hinaus bekannt. Von hinten wirkt jedoch statt der betonten Vertikalität der Frontansicht die mächtige Breite des Kirchenschiffs, die zur Aufnahme großer Menschenmengen nötig war.

Zum Vergrößern bitte anklicken

Ein ungewöhnlicher Blick auf eine bekanntes Meisterwerk:
die Heilig-Kreuz-Kirche in Ückendorf, einmal von hinten gesehen

Volker Bruckmann, mit Leib und Seele bekennender Ückendorfer, präsentiert begeistert viele bekannten und unbekannten Facetten des Quartiers. 

Fotos der Stadtfotografen Kurt Müller und Hans Rotterdam sowie weitere private Bilder zeigen Ückendorf und seine Menschen im Laufe der Jahrzehnte. Aktuelle Fotos und Hintergrundinformationen zu den gezeigten Ereignissen und Örtlichkeiten runden den unterhaltsamen geschichtlichen Rückblick ab.

Die Siedlung an der Knappschaftsstraße lässt die Einflüsse der englischen Gartenstadtbewegung und des Deutschen Werkbunds auch hier mitten in Ückendorf erkennen.

Zum Vergrößern bitte anklicken

Das 1905 eröffnete Knappschaftskrankenhaus (hier eine Ansicht aus 1918)
wurde nach der Schließung 1977 zu attraktiven Wohnungen umgebaut.

Knappschaftskrankenhaus

Das ehemalige Knappschaftskrankenhaus zeugt nicht nur von den vielfältigen Gefahren im Bergbau. Seine hübsche Architektur beweist den stilistischen Geschmack dieser sozial vorbildlichen Organisation. Das Krankenhaus ist heute zu attraktiven Wohnungen umgebaut.

Legendäre Café-Ambiente

Der Bildervortrag findet im legendären „Café Kännchen“ statt. Der urgemütliche Raum befindet sich in einer schönen Villa, die früher als Außenstelle des Knappschaftskrankenhauses und als Kindererholungsheim diente. Seinen Namen verdankt es den vielen Kännchen, die in antiken Schränken und dunklen Holzregalen platziert sind. Direkt neben der Gesamtschule gelegen, ist das Café leicht zu finden. Das Gelände beherbergt auch eine Kita und den Bau- und Abendteuerspielplatz.

Bild vergrößern.
Das legendäre „Café Kännchen“ befindet sich in der schönen Villa
auf dem Gelände des städtischen Bau- und Abenteuerspielplatzes
an der Bochumer Straße in Ückendorf, neben der Gesamtschule.
[Bild: Philip Ralph]

Alle Termine des Heimatbundes finden Sie hier:
https://heimatbund-gelsenkirchen.de/termine.html

Eine Mitgliedschaft im Heimatbund lohnt sich!
Für nur drei Euro im Monat bieten wir:

  • Kostenloses Exemplar von jeder Neuerscheinung unserer Heftereihe
    vier Hefte im Jahr, im Wert von 20 Euro, nach Hause geliefert
  • Programmheft zu unseren Veranstaltungen
    halbjährlich nach Hause geliefert
  • Teilnahme an Sonderveranstaltungen exklusiv für Mitglieder
  • Nutzung unserer umfangreichen Historischen Sammlung
    für Ihre lokalhistorischen und zeitgeschichtlichen Interessen
  • Tipps und Anregungen zu Nachforschungen und Erkundungen
  • Anleitungen zur Archivarbeit etc

Mehr dazu finden Sie hier: https://heimatbund-gelsenkirchen.de/mitgliedschaft.html

Diesen Newsletter kann jede(r) – auch Nichtmitglieder – 
kostenlos und völlig unverbindlich bestellen
Eine E-Mail genügt
news@heimatbund-gelsenkirchen.de

Alle Ausgaben unseres Newsletters
finden Sie auf unsere Webseite: 
https://heimatbund-gelsenkirchen.de/newsarchive.html

Besuchen Sie unsere Homepage
Folgen Sie uns auf Facebook

www.heimatbund-gelsenkirchen.de

www.facebook.de/Heimatbund.GE

Verantwortlicher Redakteur:
Philip Ralph
webmaster@heimatbund-ge.de

Herausgeber:
Heimatbund Gelsenkirchen e. V.
Mozartstr. 13, 45884 Gelsenkirchen

Telefon: +49 (0)209 17 70 99 99
Telefax: +49 (0)209 17 70 99 97
info@heimatbund-gelsenkirchen.de

Vereinsregister Gelsenkirchen
Registernummer: VR 1042

Vorsitzender: Volker Bruckmann
Stellv. Vors.: Hans-Joachim Koenen
Kassierer: Karlheinz Rabas
Schriftführerin: Dr. Ilsebill Eckle

Beisitzer:
Peter Kunkel, Werner Müller, Alexander Pentek, Philip Ralph, Dorothea Umbach

Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden:
#